+43 (0)7675 20 444
office@systemstahl.at

Maßgitterroste

Der Norm DIN 24537 entsprechend, werden die „SP“- Roste aus Tragstäben und vierkantverdrillten Füllstäben hergestellt. Die Tragstäbe aus senkrecht stehenden Flacheisen verlaufen parallel von Auflage zu Auflage und nehmen die Belastung auf. Die Füllstäbe verbinden die Tragstäbe miteinander und verlaufen quer zu den Tragstäben. Sie werden an den Kreuzpunkten auf die Tragstäbe eingepresst und gleichzeitig verschweißt. Die „SP“- Roste finden allseitige Anwendung, vor allem im Industrie – oder Energiebau. Von Vorteil ist, dass auch nach der Fertigstellung noch nachträgliche Änderungen der Schweißpressroste vorgenommen werden können. Laut der Norm RAL GZ-638 ist jedoch jede Aussparung mit einer Einfassung zu versehen, um Verletzungen zu vermeiden.

Schweißpressroste sind besonders geeignet für Bühnen, Podeste und Laufstege in Anlagen aller Art. Sie zeichnen sich durch besonders hohe Tragfähigkeit und gute Verwindungssteifigkeit aus.

Schweißpressroste sind auch als Schwerlastroste besonders geeignet. Durch die homogene Verschweißung aller Kreuzungspunkte können hohe Schubkräfte aufgenommen werden. Die Dimensionierung richtet sich nach der statischen und dynamischen Belastung und nach der frei tragenden Stützweite.
Typenbezeichnung der Schweißpressroste

Aus der Typenbezeichnung der Schweißpressroste gehen die Fabrikationsart (Schweißpressrost), der Tragstab, die Maschenteilung (siehe Skizze) und die Randeinfassung hervor. Rutschhemmende Gitterroste werden durch ein „X“ vor der eigentlichen Typenbezeichnung gekennzeichnet (z. B. XP 330-33-3).

Beispiel SP 330 – 34/38 – 3
Schweißpressrost
Tragstab 30 x 3 mm
Maschenteilung 34 x 38 mm
Randstab 30 x 3 mm
SP
330
– 34/38
– 3
Bezeichnung
SP 330 – 34/38 – 3
Typenbezeichnung wie vorher,
jedoch Maschenteilung 34 x 50 mm
– 34/50
Bezeichnung
SP 330 – 34/50 -3
Fabrikationsbreiten SP-Roste bei Tragstabstärke 3 mm
Maschenteilung der Tragstäbe 34,33 mm; Mattenbreite = Nennmaß 1000 mm
Anzahl Stäbe
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Rostbreite
39 mm
73 mm
108 mm
142 mm
176 mm
211 mm
245 mm
279 mm
314 mm
348 mm
Anzahl Stäbe
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Rostbreite
382 mm
417 mm
451 mm
485 mm
520 mm
554 mm
588 mm
623 mm
657 mm
691 mm
Anzahl Stäbe
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Rostbreite
726 mm
760 mm
794 mm
829 mm
863 mm
897 mm
932 mm
966 mm
1000 mm
Die angegebenen Maße sind theoretisch und unterliegen den normalen Fertigungstoleranzen.
Sonderausführungen

Neben den Standardausführungen sind weitere Maschenteilungen und Materialien (Werkstoffe) auf Anfrage möglich.

Aufteilungsbeispiel

Aufteilung nach Normbreiten mit Restfeld, wobei beim Restfeld möglichst Fabrikationsbreiten berücksichtigt werden sollten. Das Verlegespiel zwischen den einzelnen Rosten wird bei der Fertigung berücksichtigt (ca. 3 mm).

Schweißpressroste SP Standard

Schweißpressroste sind besonders geeignet für Bühnen, Podeste und Laufstege in Anlagen aller Art. Sie zeichnen sich durch besonders hohe Tragfähigkeit und gute Verwindungssteifigkeit aus.

Schweißpressroste SP Standard
Tragstäbe
Maschenteilungen (Tragstabteilung / Querstabteilung)
25×2 mm
30×2 mm
40×2 mm
25×3 mm
30×3 mm
40×3 mm
 
 
34,33 mm / 38,1 mm
34,33 mm / 50,8 mm
Werkstoff S 235 JR (St 37-2)
Schweißpressroste SP Schwerlastroste

Schweißpressroste sind auch als Schwerlastroste besonders geeignet. Durch die homogene Verschweißung aller Kreuzungspunkte können hohe Schubkräfte aufgenommen werden. Die Dimensionierung richtet sich nach der statischen und dynamischen Belastung und nach der freitragenden Stützweite.

Schweißpressroste SP Schwerlastroste
Tragstäbe
Maschenteilungen (Tragstabteilung / Querstabteilung)
30×4 mm
40×4 mm
30×5 mm
40×5 mm
50×5 mm
60×5 mm
70×5 mm
80×5 mm
 
 
 
34,33 mm / 38,1 mm
Werkstoff S 235 JR (St 37-2)
Schweißpressroste XSP Rutschhemmung

Rutschhemmende Schweißpressroste werden in Bereichen eingesetzt, in denen erhöhter Schmutzanfall auftritt. Sie sind geprüft nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaften gemäß Merkblatt BGR 181. Die Rutschhemmung wird durch gestanzte Tragstäbe erzielt. Rutschhemmende Roste werden mit einem „X“ vor der Typenbezeichnung gekennzeichnet.

Werkstoff S 235 JR (St 37-2)

Schweißpressroste XSP Rutschhemmung
Tragstäbe
XSP Nr.
Maschenteilungen (Tragstabteilung / Querstabteilung)
25×2 mm
30×2 mm
40×2 mm
30×3 mm
40×3 mm
40×4 mm
30×2 mm
30×3 mm
40×3 mm
30×4 mm
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
 
 
 
34,33 mm / 38,1 mm
34,33 mm / 50,8 mm
Schweißpressroste als SP Sonder

Schweißpressroste mit den unten genannten Tragstab- und Querstabteilungen (Sonderroste) sind z.B. dann notwendig, wenn kleinere Gegenstände nicht durch den Schweißpressrost hindurchfallen dürfen.

Kleinere Abstände können auch durch zusätzlich untergeschweißte Rundmaterialien in Tragstabrichtung erreicht werden
(Offshore-Roste für Bohrinseln).

Schweißpressroste als SP Sonder
Tragstäbe
Maschenteilungen (Tragstabteilung / Querstabteilung)
25×2 mm
30×2 mm
40×2 mm
25×3 mm
30×3 mm
40×3 mm
16,66 mm / 23,4 mm
21,64 mm / 33,0 mm
30,16 mm / 38,1 mm
33,17 mm / 50,8 mm
41,46 mm / 76,2 mm
Werkstoff S 235 JR (St 37-2)
Offshore-Roste auf Anfrage!